Wisdom of Life

Über uns

Willkommen in der Welt von ‘BASUG – Diaspora und Entwicklung e.V., Deutschland’, eine Welt, die klein von Fläche, aber groß vom Erfolg ist. BASUG ist eine der aktiven Migrantenorganisationen in Europa und arbeitet zusammen mit verschiedenen Akteuren und Partnerorganisationen wie Dutch Regierung, EC-JMDI, UNDP, Oxfam Novib, ICCO, Seva Network Foundation, The Network University of Amsterdam (TNU), ENVIU, Wilde Ganzen in den Niederlanden und Belgien, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) und Stiftung Umwelt und Entwicklung – NRW (SUE-NRW) und noch mehrere Organisationen.

BASUG, hat sich bei Dutch Handelskammer in Den Haag und Deutsche Amtsgericht Bonn registriert, kam aus dem Wunsch und Motivation von einigen Bangladeschische Migranten, die in den Niederlanden arbeiten und leben, die sich für Ihre Beitragen für die Entwicklung in Heimatland interessieren. Ihre unverzügliche Motivationen waren um die Hilfe zu den Opfern von häufig auftretende Flut und andere Naturkatastrophen in Bangladesch gewehrzuleisten.

Obwohl BASUG sich seit der 90 Jahre beschaeftigt, ist der Verein seit 2005 offiziel aktiv.

Trotz Fokussierung vor allem auf Bangladesch, Bangladeschi Diaspora in den Niederlanden und Großbritannien, hat BASUG zum Bangladeschi Diaspora von anderen europäschen Ländern und Sri Lankäische Diaspora Organisationen in Europa erreicht. So hat BASUG beide Kulturen von den Osten und Westen unter einem Dach mit Erfolg zusammengebracht, die sich in seine Stufe und Bereiche wie Strategie, Führungs-Typ und Durchführung der Objektiven der Organisation reflektiert.

Außer Niederland hat BASUG seine offiziele Ortsverband in Bangladesch und Deutschland verbereitet. Weitere Verbände haben ihren Weg in Großbritannien, Italien und Belgien gefunden. Darüber hinaus hat sie Partnerschaft mit führende Sri Lankäische Organisation SEEDS und noch mehreren Organisationen in Bangladesch, wie INAFI, ENDEAVOUR, WARBE, CDC und Shakti Stiftung etabliert.

Vision:

  •  eine geschlechtsspezifische ausgewogenen Gesellschaft, wo Frauen und Männern gleichberechtigt sind
  • Menschen mit Migrationshintergrungd zu ermächtigen, sichtbar, gehört und gezählt wurde
  • wo die Kinder mit allen Rechten in eine gesunde Gesellschaft aufwachse
  •  wo Menschenrechte respektiert wird

Mission:

  • Sozial- und wirtschaftliche Emanzipation für den benachteiligten, insbesonders für den Frauen und Kindern;
  • Sensibilisierung der Frauen über ihrer eigenen Würde und Rechte in ihrer Umgebung und in der Gesellschaft;
  • Selbstbestimmung der Frauen durch partizipative Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität, um eine optimale und nachhaltige Entwicklung mit Erfolg zu erreichen;
  • Bereitstellung der Bildung für den armen Kinder und Frauen ohne oder mit minimalen Zugriff auf das herkömmliche Bildungssystem;
  • Stärkung der Diaspora Lobbyarbeit, um die Migrationsagenden in nationalen und globalen Ebenen voranzubringen

Ziele:

  • Unterstützung der unwesentliche armen Frauen und Kindern ohne Grundbildung bei der Identifizierung ihrer Probleme und arbeiten um ihre Armut zu kaempfen;
  • Stärkung der Frauen mit besonderem Fokussierung auf die Gleichberechtigung;
  • Innovation von verschiedenen Arte und Weise der Entwicklung und die Aufklärungsbotschaften zu Themen wie Gewalt gegen Frauen und Kinderarbeit;
  • Aufbau der strategische Partnerschaft und Allianzen mit verschiedenen Akteuren, Entwicklungagenturen, Diaspora-Organisationen und Plattformen in den Europäischen Ebene und darüber hinaus aktiv, auf Themen wie Migration, Überweisungen und Entwicklung zu beschaeftigen.

Welche Strategie wird verwendet, um diese Ziele zu erreichen?

In Partnerschaft mit seriösen und glaubwürdigen Organisationen und mit Einzelpersonen zusammenzuarbeiten, um unsere hochwertige  Ziele zu fördern. Schmieden effektive Partnerschaft ist eine besondere Stärke, da dies nicht nur die Organisation verstärkt, sondern durch die Auswahl der Partner mit der Kapazität, Engagement und Know-how werden Ziele erreicht, wie erwartet. Partnerschaft ist auch die Energie für eine Migrantenorganisation, die für, mit und innerhalb der Gemeinschaft arbeitet. Ein solches Beispiel für Partnerschaft ist die BASUGs Beziehung mit Oxfam Novib, die im Jahr 2005 began. Hiermit hat BASUG Patnernetzwerk in Europa insbesondere mit:

Oxfam Novib, EC-UN, JM&DI (Joint Migration und Entwicklung Initiative), ICCO, Seva Network Foundation, DFD (Diaspora Forum für Entwicklung), Mondriaan Onderwijs, Atos Origin und Social Vision of London School of Economics, UK,  in Bangladesch, mit INAFI Bangladesh/Asia, Endeavour, WARBE, UDDIPON, Shakti Stiftung, Everbright Stiftung und CDC (Communication Development Centre) und in Sri Lanka, mit SEEDS (Sarvodaya Economic Enterprise Development Services (Guarantee) Ltd.

Eine weitere wichtige Strategie: Um die genannten Ziele zu schätzen und eine lieferbare aber hohe Schlag Projekt in den ersten Platz zu konzipieren. Diese Strategie hat sich das Beste gelungen, bis jetzt hat BASUG seine Kapazität und Vertrauen schrittweise gewonnen.

Kernaufgaben der Organisation

Kernaktivitäten sind Mikrofinanzierung, Erwachseneausbildung, Kampagne zur Gleichberechtigung, speziell auf häusliche Gewalt, Allgemeinausbildung, politische Verfechtung, Aufklärungsprogramme in Migrantengemeinschaften auf Rücküberweisung, einschließlich der Leistungen und formelle Kanäle der Rücküberweisung, und Geschlecht und Entwicklung. Darüber hinaus Ausbildung der Ausbildern fuer weiteren Haupttätigkeiten.

Diese Programme konzentriert sich in jedem geeigneten Fall auf Bangladeschische Migratengemeinschaft in Europa und in Bangladesch.

Mikrokredite und Erwachsenausbildung Initiativen sind in Bangladesch schon bekannt und berühmmt. Andere Initiativen sind in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich, Belgien, Sri Lanka und Bangladesch ausgetragen.rmg ctg audienceseva1woman-entrepeneurship

Leave a Reply

  • en
  • de

Basug auf Facebook