CIM-Forum Migration für Entwicklung

CIM-Forum, Foto: GIZ/Dirk Ostermeier

CIM-Forum, Foto: GIZ/Dirk Ostermeier

Im Angesicht der aktuellen globalen Entwicklungen im Kontext von Migration und Flucht sieht sich die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (EZ) vor neue Herausforderungen gestellt.

Der Diaspora und ihren Organisationen kommt hierbei eine besonders spannende Rolle zu, da sie zu neuen Chancen und Potentialen für die Entwicklung ihrer Herkunftsländer sowie zur Unterstützung von Landsleuten in Deutschland beitragen kann. Diasporaorganisationen sind nicht nur wichtiger Dialogpartner zwischen Heimat- und Zielland, sondern verfügen über

landesspezifische Kenntnisse sowie ein breites Kompetenznetzwerk, das zur Gestaltung nachhaltiger EZ sehr viel beitragen kann. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, die Grenzen von Diasporaorganisationen und den damit verbundenen Kooperationen klar zu benennen und zu identifizieren. Synergien und Kapazitäten müssen gezielt aufgebaut und fachliche und kulturelle Barrieren abgebaut werden.

Mit dem „CIM-Forum Migration für Entwicklung“ möchte das CIM das zivilgesellschaftliche Engagement der vielzähligen Diasporaorganisationen in Deutschland würdigen und eine Austauschplattform zwischen relevanten Akteuren der Diaspora und der deutschen EZ schaffen, um diese zur gemeinsamen Gestaltung derselben zu nutzen. Vor diesem Hintergrund wurde bei der diesjährigen Veranstaltung besonderer Fokus auf zwei Fragen gelegt:

Welche Rolle spielen Diasporaorganisationen für die deutsche EZ?

Welche Potentiale und Herausforderungen beinhaltet das Arbeiten in Netzwerken?

Mit einer Mischung aus fachlichem Input, Podiumsdiskussionen und Arbeitsgruppen bot das

CIM-Forum die Gelegenheit, sich diesen Fragestellungen anzunehmen. Eine zweitägige

„Mini-Messe“, bei der die teilnehmenden Diasporaakteure ihre Arbeit vorstellten konnten,

rundete den Austausch ab.

Der vorliegende Bericht fasst die Highlights des zweitägigen Events zusammen und soll als

Grundlage für den zukünftigen Austausch zwischen allen Beteiligten dienen.

Bericht_CIM-Forum 2017

Basug auf Facebook